Seminar: "Hochbetagt: Das vierte Lebensalter bewusst gestalten" vom 13. bis 15. September 2017 im Johannes-Albers-Bildungsforum

13.09.2017 – 15.09.2017

Früher stellte der Bundespräsident jedem über 100-Jährigen ein persönliches Glückwunschschreiben aus. Heute unterschreibt der Computer im Bundespräsidialamt. Die Gruppe der Hochbetagten nimmt in unserer Gesellschaft aufgrund steigender Lebenserwartungen zu, weshalb wir diese Menschen nicht aus dem Blickwinkel verlieren dürfen. Auch die Hochbetagten haben ein Recht auf Teilhabe und Solidarität. Das Seminar untersucht daher ihre Lebenssituation und spezifischen Bedürfnisse und fragt nach politischen Lösungsansätzen zur Teilhabe Hochbetagter in unserer Gesellschaft. Am Beispiel Japans werden kulturelle und sozialpolitische Gemeinsamkeiten im internationalen Vergleich herausgearbeitet.

    Unsere Referenten bearbeiten mit Ihnen folgende Themen: 

    Zur Situation Hochbetagter in Deutschland – Wie fühlt sich ein Leben Ü100 an? (Vortrag und Film)
   Dagmar Wagner, selbständige Regisseurin und Autorin, Berg (Bayern) 

   Einblicke aus der Hirnforschung: Verschiedene Aspekte des Älterwerdens 
   Dagmar Wagner

   Alternde Gesellschaften im internationalen Vergleich: Das Beispiel Japan 
   Univ.-Prof. Dr. Shingo Shimada, Institut für Modernes Japan, Heinrich-Heine Universität Düsseldorf

   Hochbetagt – Herausforderung für die Pflege?
   Christoph J. Rupprecht, Leiter Stabsbereich Gesundheitspolitik/Gesundheitsökonomie AOK Rheinland/Hamburg, Düsseldorf

   Würdevolles Sterben – aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen in der Hospizarbeit
   Guido Jackson Wilms und Nicola Hamelmann, Koordinatorn der Ökumenischen Hospizbewegung Bad Honnef e.V.

   Außerdem: Film und Diskussion „Kirschblüten Hanami“ (2008)

    Änderungen im Programmablauf vorbehalten!                         

   =====================================

Seminarzeiten:

Beginn: Mittwoch, 13. September 2017, 14.00 Uhr / Ende: Freitag, 15. September 2017, 14.00 Uhr

Tagungsgebühr: 
130,00 Euro (inkl. Übernachtung im Doppelzimmer, Vollverpflegung und Lehrmaterial, davon ein Drittel Institutionsbeitrag). 
Der EZ-Zuschlag beträgt 16,00 Euro pro Nacht.

=========================================

 Bitte beachten Sie: Studenten (bis 30 Jahre), Auszubildende und ALG II-Bezieher erhalten nach Vorlage der jeweiligen Bescheinigung 50 % Rabatt auf die Tagungsgebühr. Bildungsurlaub kann zu diesen Seminaren beantragt werden. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch.

Nähere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Seminarprogramm, das Sie hier finden.