Café Offerte

Niedrigschwellige Betreuungsgruppen im Sinne des §45b SGB XI
Das Café Offerte ist 2005 vom Demenz-Servicezentrum als Modell für ein offenes, niedrigschwelliges Angebot, das pflegenden Angehörigen die Möglichkeit einer stundenweisen Betreuung einer an Demenz erkrankten Person bietet, entwickelt worden. Die Besucher können in geselliger Runde an verschiedenen Aktivitäten wie gemeinsamen Spielen, Bewegung, Singen und Musik hören, Sinnesanregung, Erinnerungsarbeit, leichter Gedächtnis- und Orientierungsförderung, kleinen Ausflügen etc. teilnehmen. Jeder Einzelne wird entsprechend seiner Bedürfnisse, Interessen und Fähigkeiten einbezogen.
Das Café Offerte ist eine erste Anlaufstelle, die einerseits für die Angehörigen eine Entlastungsmöglichkeit darstellt und andererseits helfen kann, weitere Unterstützungsangebote zu vermitteln. Ziel ist es außerdem, den an Demenz erkrankten Besuchern soziale Kontakte, Anregung und sinnvolle Aktivitäten zu ermöglichen. So entsteht Entlastung auf mehreren Ebenen, was sich langfristig auf das Wohlbefinden sowohl des pflegenden Angehörigen als auch der an Demenz erkrankten Person auswirkt.
__

tl_files/koeln/Bilder_Allgemein/cafeofferte150.jpg

  Café Offerte in Köln:

  Köln-Poll: 2. Mittwoch im Monat, 14.30 - 16.30 Uhr
  parallel Gesprächskreis für pflegende Angehörige
  Ansprechpartnerin: Evelyn Sermann, Tel.: 02203/3691-13177

  Köln-Porz (Mitte): 1. Donnerstag im Monat, 15.00 - 18.00 Uhr
  Köln-Porz (Ensen): 3. Donnerstag im monat, 15.00 - 18.00 Uhr
  Ansprechpartnerin:

  Köln-Mülheim: montags
  Ansprechpartnerin:

 

_____________________________________________________________

Café Offerte trifft "fit für 100"

Kraft- und Koordinationstraining für Menschen mit Demenz und ihre pflegenden Angehörigen
"Café Offerte trifft fit für 100 " ist 2007 als Kooperationsprojekt zweier Landesmodellprojekte entstanden. Das Demenz-Servicezentrum Region Köln und das südliche Rheinland, welches u.a. niedrigschwellige Entlastungsangebote für Angehörige von Menschen mit Demenz nach dem Modell von „Café Offerte“ initiiert und das Institut für Sport- und Bewegungsgerontologie an der Deutschen Sporthochschule Köln mit ihrem Bewegungsprogramm für Hochaltrige „Fit für 100“ haben im Rahmen ihrer Zusammenarbeit ein bisher einzigartiges Angebot im ambulanten Bereich konzipiert und als anerkanntes niedrigschwelliges Angebot bei der Alexianer Köln GmbH langfristig umsetzen können. Zweimal wöchentlich kommen demenzkranke Menschen und ihre Angehörigen zusammen, um gemeinsam Übungen zur Kräftigung der Muskulatur und zur Schulung des Gleichgewichts durchzuführen. Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen profitieren gleichermaßen von diesem Angebot, denn eine erhöhte Beweglichkeit erleichtert Alltagsabläufe und erhält die Selbständigkeit für ein langes Leben zu Hause. Der abschließende gesellige Rahmen von Café Offerte ermöglicht nach der Trainingsstunde einen offenen Austausch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer untereinander, wodurch gute Kontakte zu anderen Betroffenen oder zum professionellen Hilfesystem geknüpft werden können. Das Angebot ist als niedrigschwelliges Hilfe- und Betreuungsangebot nach §45b SGB XI anerkannt. Die Kosten können mit der Pflegekasse abgerechnet werden.  Die Modellgruppe von "Café Offerte trifft Fit für 100" ist der Vorläufer für das Forschungsvorhaben "NADiA - Neue Aktionsräume für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen" .
__

tl_files/koeln/Bilder_Allgemein/ff100150.jpg

  fit für 100:
  Gruppen in NRW

  fit für 100:
  Gruppen in Köln

  NADiA:
  Gruppen in NRW

  NADiA:
  Gruppen in Köln

 

MEMO

Gruppenangebot für Menschen mit Demenz im Frühstadium
Im Rahmen seiner Arbeit hat das Demenz-Servicezentrum 2008 eine Lücke in der Versorgung von Menschen mit Demenz im Frühstadium erkannt und mit dem Konzept und der Implementierung eines Gruppenangebotes für diese Menschen geschaffen. Das Angebot richtet sich an Menschen, die erst kürzlich von ihrer Diagnose Demenz erfahren haben und eine aktive Auseinandersetzung mit ihrer Erkrankung wünschen. Sie erhalten Informationen über die Krankheit Demenz und werden über mögliche Therapieformen, welche Regelungen zu treffen sind, um die Zukunft der Betroffenen abzusichern. Die Gruppe bietet einen geschützten Rahmen für den Austausch mit anderen Betroffenen durch eine professionelle Begleitung, die in ein fachspezifisches Netzwerk eingebunden ist. Im Jahr 2009 ist die Koordination und Durchführung des Gruppenangebotes von der Gerontopsychiatrische Fachberatung der Alexianer Köln GmbH übernommen worden.

tl_files/koeln/Bilder_Allgemein/memo150.jpg
_